Termine


Ausstellungsort:

Crossover/Haus der Jugend Elberfeld
Bergstr. 50
42105 Wuppertal


Ausstellungseröffnung:

07.05.2014 um 18.00Uhr im Crossover

Die Ausstellung richtet sich insbesondere an Schulklassen und Jugendgruppen, die Führungen basieren auf dem Konzept „Jugendliche begleiten Jugendliche“ und werden durch Schüler*innen durchgeführt.


Öffnungszeiten für Schulklassen/Jugendgruppen:

im Ausstellungszeitraum montags bis freitags von 08.00 bis 16.00 Uhr

Leider ist die Veranstaltungsreihe bereits ausgebucht!

Datum Uhrzeit (Veranstaltungsnummer)
08.05.2014 8.00 Uhr (1) 10.00 Uhr (2) 12.00 Uhr (3) 14.00 Uhr (4)
09.05.2014 8.00 Uhr (5) 10.00 Uhr (6) 12.00 Uhr (7) 14.00 Uhr (8)
12.05.2014 8.00 Uhr (9) 10.00 Uhr (10) 12.00 Uhr (11) 14.00 Uhr (12)
13.05.2014 8.00 Uhr (13) 10.00 Uhr (14) 12.00 Uhr (15) 14.00 Uhr (16)
14.05.2014 8.00 Uhr (17) 10.00 Uhr (18) 12.00 Uhr (19) 14.00 Uhr (20)
15.05.2014 8.00 Uhr (21) 10.00 Uhr (22) 12.00 Uhr (23) 14.00 Uhr (24)
16.05.2014 8.00 Uhr (25) 10.00 Uhr (26) 12.00 Uhr (27) 14.00 Uhr (28)
19.05.2014 8.00 Uhr (29) 10.00 Uhr (30) 12.00 Uhr (31) 14.00 Uhr (32)
20.05.2014 8.00 Uhr (33) 10.00 Uhr (34) 12.00 Uhr (35) 14.00 Uhr (36)
21.05.2014 8.00 Uhr (37) 10.00 Uhr (38) 12.00 Uhr (39) 14.00 Uhr (40)
22.05.2014 8.00 Uhr (41) 10.00 Uhr (42) 12.00 Uhr (43) 14.00 Uhr (44)
23.05.2014 8.00 Uhr (45) 10.00 Uhr (46) 12.00 Uhr (47) 14.00 Uhr (48)
26.05.2014 8.00 Uhr (49) 10.00 Uhr (50) 12.00 Uhr (51) 14.00 Uhr (52)
27.05.2014 8.00 Uhr (53) 10.00 Uhr (54) 12.00 Uhr (55) 14.00 Uhr (56)

Durchgestrichene Termine stehen nicht mehr zur Verfügung.

Der Eintritt für Schulklassen/Jugendgruppen ist frei, Anmeldungen sind dringend erforderlich! 


Anmeldungen:

Jugendring Wuppertal e.V.
Tel.: 0162/6804720 und 0202/312543 oder über unser Online-Formular


Öffentliche Führungen für Erwachsene:

Mittwoch, 14. Mai 2014, 19.30 Uhr
Montag, 26. Mai 2014, 15.00 Uhr

Eintritt: 3,00 Euro

Rahmenprogramm

vom 08.05. bis 27.05.2014


Ich will leben“ – Das Tagebuch der Lena Muchina

Gespräch mit der Übersetzerin Lena Gorelik, Frankfurt am Main, Lesung: Ingeborg Wolff

Termin: Donnerstag, 8. Mai 2014, 19.30 Uhr

Ort: Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal, Genügsamkeitstraße

Eintritt: 5,00 Euro


Workshop: „Die Suche“ Möglichkeiten der Geschichtsvermittlung durch einen Comic

Leitung: Kristin Fischer

Termin: Samstag, 10. Mai 2014, 11.00-15.00 Uhr

Ort: Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal, Genügsamkeitstraße

Anmeldungen unter: 0202-563.2843 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eintritt frei


Das denkende Herz – Die Tagebücher von Etty Hillesum 1941-1943

Lesung mit der Schauspielerin An Kuohn

Termin: Sonntag, 11. Mai 2014, 18.00 Uhr

Ort: Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal, Genügsamkeitstraße

Eintritt: 5,00 Euro


Fragwürdiger Triumphzug. Warum die Deutschen das „Tagebuch der Anne Frank“ so lieben

Vortrag von Dr. Stephan Scholz, Oldenburg

Termin: Dienstag, 13. Mai 2014, 19.30 Uhr

Ort: Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal, Genügsamkeitstraße

Eintritt: 3,00 Euro

Eine Veranstaltung der GEW, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Stadtverband Wuppertal


Öffentliche Führung durch die Ausstellung für Erwachsene Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte

Leitung: Dr. Ulrike Schrader

Termin: Mittwoch, 14. Mai 2014, 19.30 Uhr Montag, 26. Mai 2014, 15.00 Uhr

Ort: Haus der Jugend Elberfeld, Bergstraße

Eintritt: 3,00 Euro


Was doch möglich war. Helfer und Retter im nationalsozialistischen Deutschland

Vortrag von Dr. Beate Kosmala, Berlin

Termin: Dienstag, 27. Mai 2014, 19.30 Uhr

Ort: Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal, Genügsamkeitstraße

Eintritt: 3,00 Euro

Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte.

Wanderausstellung des Anne Frank-Zentrums Berlin in Wuppertal
vom 07. bis 30.05.2014 mit Rahmenprogramm

Die Ausstellung

»Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte« rückt die Lebensgeschichte Anne Franks in den Blickpunkt und fördert damit ein Besinnen auf die Gefahren von Antisemitismus, Rassismus und Diskriminierung und die Bedeutung von Freiheit, Gleichberechtigung und Demokratie.

Anne Frank und ihre Geschichte

Das Tagebuch des jüdischen Mädchens Anne Frank (1929-1945) ist Symbol für den Völkermord an den Juden durch die Nationalsozialisten und intimes Dokument der Lebens- und Gedankenwelt einer jungen Schriftstellerin. In der Ausstellung erzählen große Bildwände in sechs Abschnitten von ihrem Leben und ihrer Zeit: von den ersten Jahren in Frankfurt am Main und der Flucht vor den Nationalsozialisten, über die Zeit in Amsterdam – glückliche Kindheit und schwere Zeit im Versteck – bis zu den letzten schrecklichen sieben Monaten in den Lagern Westerbork, Auschwitz und Bergen-Belsen. Viele private Fotos erlauben einen ganz intimen Einblick in das Leben der Familie Frank und ihrer Freunde.

Ihre persönliche Geschichte wird verbunden mit der Geschichte der Weimarer Republik, des Nationalsozialismus, der Judenverfolgung, des Holocaust und des Zweiten Weltkriegs. Wichtige geschichtliche Ereignisse werden kurz erläutert und durch Filme und Aussagen von Zeitzeugen ergänzt. Neben der Perspektive der Verfolgten und ihrer Helfer wird die Perspektive von Mitläufern und Tätern dargestellt.

Fragen ans Heute

Ausgehend von den Zitaten Anne Franks wendet sich die Ausstellung direkt an Jugendliche mit Fragen zu Identität, Gruppenzugehörigkeit und Diskriminierung: Wer bin ich? Wer sind wir? Wen schließe ich aus? Kurze Filme mit Jugendlichen regen zur Diskussion über diese Themen an. Ausgehend von der Frage „Was kann ich bewirken?“ ermutigt die Ausstellung zu eigenem Engagement.

Jugendliche begleiten Jugendliche

Schülerinnen und Schüler des Ganztagsgymnasiums Johannes Rau werden im Rahmen eines Seminars zu Peer Guides ausgebildet und führen die Schulklassen durch die Ausstellung. Das Konzept der Peer Education ermöglicht den Jugendlichen eine besondere Form der Auseinandersetzung mit der Thematik und bietet eine Wissensvermittlung auf Augenhöhe im Rahmen einer gemeinsamen Lebenswelt.

Schulen und Jugendgruppen

Die Ausstellung richtet sich insbesondere an Jugendliche – für Schulklassen und Jugendgruppen ist der Eintritt frei, es ist lediglich eine Anmeldung erforderlich. Weitere Infos hierzu finden Sie unter Termine und Termine reservieren.

Veranstaltungsprogramm

In der Ausstellungszeit wird ein vielfältiges Rahmenprogramm  angeboten. Die Eröffnung findet am 07. Mai um 18 Uhr im Crossover/Haus der Jugend Elberfeld statt.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Flyer_Deine_Anne_web.pdf)Flyer[ ]1365 KB
Diese Datei herunterladen (Flyer_Einleger.pdf)Lokaler Einleger[ ]1063 KB